Schirmer-Logo

Wasser – unser kostbares Naturgut


Mehr denn je ist ein verantwortungsvoller Umgang mit dem wertvollen Rohstoff Wasser richtig und notwendig. Im Alltag verwenden wir Wasser in verschiedenen Situationen: zum Trinken, zur Reinigung, zur Bewässerung oder für Schwimmbäder. Je nach Einsatzzweck ist jedoch nicht immer Trinkwasserqualität erforderlich, teilweise kann problemlos Regenwasser verwendet werden. Durch Einbau einer fachgerecht installierten Regenwassernutzungsanlage wird Regenwasser für die Toilette benutzt. Das verbrauchte Wasser fließt als Abwasser zurück in das Kanalsystem und schützt so die knappen Ressourcen. Das wertvolle Trinkwasser hingegen wird durch den Einsatz von Trinkwasserfiltern und Enthärtungsanlagen noch verfeinert und veredelt.

Als Wasser-Spezialisten beraten wir Sie kompetent über den Einsatz modernster Technik zum sinnvollen Umgang mit Wasser. Dabei gehen wir ganz individuell auf ihre Anforderungen ein.



Bad

Wir tun unser bestes, damit ihr Bad für die ganze Familie zum Wohlfühlraum wird. Lassen Sie uns über ihre Vorstellungen sprechen, ob barrierefrei, seniorengerecht oder ganz eigene Ideen: wir realisieren ihr Traumbad.

Mehr zum Thema Bad
Bäder

wasser

Warmwasser

Trinkwarmwasser oder Brauchwarmwasser ist Warmwasser im Temperaturbereich von 30°C bis 60°C. Warmwasser nutzen wir täglich für die Hygiene im Bad, für unser Wohlbefinden und in der Küche zum Abwaschen. Die Bereitstellung von Warmwasser ist heute für uns zum üblichen Wohnkomfort geworden, schon kurze Zeit ohne Warmwasser empfinden alle Personengruppen als unangemessen.

Mehr zum Thema Warmwasser


Tipps vom Wasserexperten - Wasser sparen leicht gemacht

Neben der Nutzung von Regenwasser und Brauchwasser können Sie auch im Badezimmer durch einfache Maßnahmen langfristig viel teures Trinkwasser einsparen. Sieben einfache Ratschläge zum Sparen von Wasser.


Einhandmischer verwenden

Einhandmischarmaturen lassen sich wesentlich schneller öffnen und einstellen als Zweigriffarmaturen. Die Folge: es geht nur wenig Wasser verloren.


Durchflussbegrenzer

Durchflussbegrenzer oder auch Stahlregler werden einfach an die vorhandene Armatur angeschraubt. So lassen sich einerseits der Wasserverbrauch als auch die Energiekosten reduzieren.


Sparduschköpfe verwenden

Moderne Sparduschköpfe haben allerlei technisches KnowHow eingebaut, um den Wasserverbrauch zu reduzieren. Eine Technik besteht darin, dem Wasserstrahl Luft beizumischen. Es wird weniger Wasser durchgelassen, der Strahl wird weicher. Perfekt!

Thermostate nutzen

Gerade beim Duschen lässt sich die Wassertemperatur über eine Thermostatarmatur im Vorfeld auf eine genaue Gradzahl einstellen. Das Wasser muss so nicht mehr lange laufen gelassen werden, bis die gewünschte Temperatur erreicht ist.


Körperformwannen erwerben

Ein Vollbad verbraucht, je nach Wannengröße, zwischen 150 bis 200 Liter. Ergonomisch geformte Körperformwannen sparen ca. 15 - 25 l Wasser und sind mindestens genauso bequem.

Moderne Toilettenspülungen

Ältere WC-Spülungen spülen 9-14 l Wasser in den Abfluss. Ein Verbrauch, der deutlich gesenkt werden kann. Moderne Varianten mit Kurzspül- oder Stopptaste sparen Wasser und sind deutlich leiser.


Urinale nutzen

Urinale sind generell eine sparsame Lösung, doch auch hier gibt es noch Einsparpotential. Über physikalische Prüfverfahren reagiert das Urinal selbständig nur dann, wenn wirklich gespült werden muss. Alternativen sind die Überprüfung der Flüssigkeitsmenge im Urinal oder eine Infrarotabfrage.